Arbeitslose in der Strom-Klemme

Arbeitslose in der Strom-Klemme

Posted on August 14, 2015 by admin in Technik, Wohnen

Arbeitslose bekommen soziale Unterstützung. Das bedeutet, ihnen steht monatlich ein Geldbetrag zur Verfügung, welche die Existenz sichern soll. Mit diesem Geld müssen sie beispielsweise Wasser und Strom bezahlen. Jedsoch sind gerade die Stromanbieter in Hinblick auf ihre Preise unberechenbar und so kann es nach einem Jahr zu einer erhöhten Nebenkostennachzahlung kommen, welche die Haushaltskasse sprengen.

Günstiger Stromtarif

Dem Szenario kann vorgebeugt werden, in dem die Stromanbieter miteinander verglichen werden. Auf http://strom-vergleich.info können die verschiedenen Stromtarife der jeweiligen Region mit nur wenigen Daten verglichen werden. Dazu müssen lediglich folgende Informationen in den Stromvergleichsrechner eingetippt werden:
• Jährlicher Stromverbrauch
• Postleitzahl

Im Nu werden die günstigsten Stromanbieter für die eigene Region gegenüber gestellt.

Erhöhung der Strompreise – was tun?

Hat man sich für den günstigsten Stromanbieter entschieden, kann es durchaus sein, dass dieser nach einer Zeit seine Strompreise erhöht. In diesem Fall haben die Stromverbraucher ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht. Dieses erlaubt den Stromnutzern, den bestehenden Vertrag bei dem Stromanbieter zu kündigen und sich einen günstigeren Anbieter zu suchen. Oftamals übernimmt sogar der neue Stromanbieter die Kündigung und es entsteht kein vermehrter Aufwand durch einen Stromanbieterwechsel.

Dennoch eine Nebenkostennachzahlung?

Sollten Arbeitslose dennoch eine Nebenkostennachzahlung erhalten und nicht wissen, wie sie die Rechnung bezahlen sollen, besteht die Möglichkeit, einen Kleinkredit zu beantragen. Aufgrund der Bonitätsprüfung bei den Banken haben arbeitslose Menschen bei der hauseigenen Institution schlechte Chancen, einen Kreditantrag bewilligt zu bekommen. Jedoch gibt es zahlreiche Online-Kreditanbieter, welche auf eine Bonitäts- und Schufaabfrage verzichten. Diese bieten beispielsweise Kleinkredite bis zu 3000 € an. Durch einen Kreditanbietervergleich haben Arbeitslose zudem die Möglichkeit, von niedrigen Zinsen zu profitieren und ihre offene Rechnung beim Stromanbieter zu möglichst niedrigen Kosten begleichen zu können. Dazu sind, wie beim Stromanbietervergleich, ebenfalls nur wenige Daten notwendig:

• Höhe der Kreditsumme
• Vertragslaufzeit
• Ggf. Höhe der Ratenzahlung

Auf www.kredit-fuer-arbeitslose.com finden sich weitere Tipps, welche Arbeitslose, die einen finanziellen Engpass befolgen können, um einen erfolgreichen Kreditantrag zu stellen.